Gescheitertes Projekt für Ruhr.2010

Heute überraschte mich die WAZ in einem Artikel mit der Überschrift „Bochumer Ruhr.2010-Projekt gescheitert“. Es geht um den „Platz des europäischen Versprechens“ neben der Christuskirche.

Der Künstler Jochen Gerz wollte den Platz mit zwanzig großen Basaltplatten gestallten. In die Platten würden die Namen von Personen verewigt die ein Versprechen auf Europa abgeben. Dazu sollte es ein Lichtkonzept geben. Jetzt zieht Jochen Gerz das Projekt zurück, weil einige der Ratsparteien in Bochum – darunter auch wir GRÜNE – Änderungen vornehmen wollen und nur noch zwei der Platten erwerben wollen.

Wir GRÜNE stehen zu Kultur. Kultur kann nicht mit Geld gemessen werden. Auch das Projekt von Jochen Gerz ist bestechend. Allerdings befindet sich die Stadt Bochum in einem Verfahren zur Haushaltssicherung. Hierbei muss auch die Kultur einen Beitrag zur Sanierung der Kassen beitragen. In Zeiten in denen auch an Schulen, Büchereien, bei Sportvereinen und bei Schwimmbädern gespart werden muss, müssen auch Kosten für große Kulturbereiche auf den Prüfstand. Kultur der freien Träger darf nicht durch Leuchtturmprojekte übergebühr finanziell belastet werden.

Hier der Artikel der WAZ.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bochum, Grüne Bochum, Kultur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s